Startseite

Uwe Johnson-Bibliothek

Informationen, Veranstaltungen,
Mediathek und mehr




Nächste Veranstaltung

Kinderlesesamstag
"Freundschaft" mit unserer Lesepatin Jana Röhl
07.03.2020, Lesung um 10:30 Uhr
Bibliotheksöffnung von 10:00-13:00 Uhr

Animationsfilm "Was bietet die Bibliothek"

?Anmelden!

Benutzeranmeldung mit Datenschutzerklärung einfach hier herunterladen oder direkt in der Bibliothek ausfüllen.


Tipp: Flimmo informiert zu Kinderinfluencern auf YouTube

Website-Spezial von Flimmo

Anlässlich des Safer Internet Days – dem weltweiten Aktionstag für mehr Sicherheit im Netz – beleuchtet FLIMMO das Thema Kinderinfluencer. Da wird ein zehnjähriges Mädchen zum Star mit über 800.000 Abonnenten auf YouTube und betreibt mit ihren Eltern einen der erfolgreichsten Kanäle in Deutschland. Millionen schauen ihr bei der täglichen Morgenroutine, beim Spielzeug testen oder bei Challenges mit ihrer Familie zu. Und sie ist damit nicht allein: Kinderinfluencer boomen gerade auf Social-Media-Plattformen wie YouTube. Auch die Werbeindustrie hat die Kleinen längst für sich entdeckt.

Kommerzialisierter Kinderalltag als Geschäftsmodell? Was das für Kinder vor der Kamera bedeutet und welches fragwürdige Bild jungen Fans der Mini-Influencer vermittelt wird, zeigt FLIMMO in einem Online-Special. Dass Kinder die Folgen einer derart öffentlichen Darstellung im Internet noch nicht abschätzen können und für Produktempfehlungen ihrer gleichaltrigen Vorbilder besonders empfänglich sind, sollte Eltern bewusst sein.

Man kann sich aber auch im geschützten Rahmen austauschen und Videos drehen: Ratgeber zu YouTube-Videos gibt es bei uns zum Ausleihen. In den diesjährigen Sommerferien werden wir außerdem auch ein Ferienangebot als Workshop anbieten, dass den Kids die Kniffe des Videodrehs und die wichtigen Fragen, was rechtlich und öffentlich zu beachten ist, nahebringt.

weiterlesen...

  • Veröffentlicht unter
  • 11.02.2020

Vorraum neu gestaltet

Fotomontage der beiden gestalteten Wände im Vorraum der Bibliothek

Wieder einmal möchten wir ein großes Lob und einen Dank an 'unsere' Jugendlichen loswerden: Eine Schülerinnengruppe des John-Brinckman-Gymnasiums hat uns in der Projektgruppe den Vorraum neu und toll gestaltet. Die 14- und 15jährigen Schülerinnen um die Kunstlehrerin Barbara Wolbring haben zum einen das bekannte Johnson-Jugendbild als Schwarzweiß-Grafik an die linke Wand hinter der Eingangstüre und Symbole für das, wofür die Bibliothek steht, an die gegenüberliegende Wand gestaltet.

Ein weiteres Beispiel lebendiger Partizipation nach den zwei Projektgruppen von Jugendlichen, die zwischen 2015 bis 2017 einen neuen Nutzerraum eingerichtet und gestaltet haben: die von der WGG geförderte LeseWerkStatt und der Projektgruppe die 2016 eine QR-Code-Einführung für die Bibliothek entwickelte, die seitdem für viele Mittelstufenklassen als Angebot der Ersteinführung oder zum Wiederauffrischen der Bibliothekskenntnis genutzt wird.

weiterlesen...

  • Veröffentlicht unter
  • 31.01.2020

Kleiner Stick, viel auf die Ohren

Medientrog mit den Hörstickhüllen im Hörbuchbereich der Bibliothek

Wir haben was Neues: Hörsticks. Hörsticks? Ja, Hörsticks. Das sind USB-Sticks mit gleich mehreren Hörbüchern drauf. Die stecken in einer kleinen Buch-Attrappe, die aussieht wie das gedruckte Buch im Miniaturformat. Vor ein paar Monaten erst auf den Markt gekommen, können die ersten Mobi-Hörsticks jetzt ausgeliehen werden.

Die Verwendung ist ganz einfach: Man benötigt nichts weiter als einen herkömmlichen USB-Anschluss. Damit wird auf die Entwicklung reagiert, dass Notebooks und Autos vermehrt nicht mehr über CD-Laufwerke verfügen. Auch ein Problem, das beim Streamen von Hörbüchern auftritt, kann durch die Hörbuchsticks vermieden werden: eine Internetverbindung ist zu keinem Zeitpunkt notwendig. Die MP3-Dateien auf dem USB-Stick können selbstverständlich weder gelöscht noch überschrieben werden.

Zum Ausleihen einfach die kleine Hülle nehmen, den Stick gibt es dann am Ausleihtresen.

weiterlesen...

  • Veröffentlicht unter
  • 28.01.2020

Annas Spuren

Buchcover "Annas Spuren"

Per Zufall stößt Sigrid Falkenstein auf ein Familiengeheimnis: Anna war geistig behindert; die Nazis vollstreckten an ihr 1940 den "Gnadentod" in der Gaskammer von Grafeneck. Als sie den Namen ihrer Tante auf einer Tötungsliste findet, beginnt sie zu recherchieren: Aus dem Familiengedächtnis, mithilfe alter Fotos und durch das Studium von Patientenakten rekonstruiert sie Annas Lebensgeschichte und erzählt sie in einem bewegenden Buch.

Annas Tod steht für den Massenmord an etwa 300.000 psychisch kranken, geistig und körperlich behinderten Menschen, die im Sinne der Rassen- und Erbhygiene vernichtet wurden. Sigrid Falkenstein, die 2017 hierzu bei der Gedenkstunde im Bundestag 2017 vortrug, liest aus Ihrem Buch und informiert zur sog. Aktion T4.
Die Lesung ist zugleich offizielle Veranstaltung der Barlachstadt Güstrow zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus und Teil der dieses Jahr in Güstrow stattfindenden landesweiten Gedenkveranstaltung "erinnern | betrauern | wachrütteln" für die Opfer der »Euthanasie« und Zwangssterilisierung in Mecklenburg-Vorpommern zur NS-Zeit.

Montag 27.01.2020, 19:30 Uhr, Eintritt frei

weiterlesen...

  • Veröffentlicht unter
  • 02.01.2020

Mit Kinderlesung ins neue Jahr starten

Wir starten in den Januar mit unserer Lesepatin Margrit Ilse Schlack. Spannende Geschichten über "Haustiere" sind zu hören und wir freuen uns auf gespannte Kinder-Ohren und ihre elterlichen Bodyguards. Die Geschichten sind wie immer kostenfrei ab 10:30 Uhr in der LeseWerkStatt zu hören.

Selbstverständlich können zum neuen Jahr auch zu der Öffnungszeit bis 13 Uhr Bücher, Spiele, Tonträger und mehr ausgeliehen werden oder die Zeit wird einfach zum Schmökern genutzt.

Samstag, 04.01.2020, 10:00-13:00 Uhr

weiterlesen...

  • Veröffentlicht unter
  • 02.01.2020